Gittare , Guitar Icon, Icon by Freepik from Flaticon

E-Gitarre

Die E-Gitarre wurde in mehreren Schritten aus der akustischen Gitarre entwickelt und erreichte ca. 1954 mit der Bauform „Stratocaster“ ihre auch heute noch charakteristische Bauform. Die E-Gitarre wird schnell mit „Rock“ in Verbindung gebracht und gerne mal als „Rockgitarre“ bezeichnet, jedoch ist sie noch in vielen anderen Musikrichtungen anzutreffen: Rock, Pop, Jazz, Blues, Funk, Reggae, Hip Hop, um nur einige Stilrichtungen zu nennen. Ohne Effekte gespielt, klingt eine elektrische Gitarre ähnlich wie eine Akustikgitarre, sie wird allerdings über einen Gitarrenverstärker (Gitarren Amp) verstärkt.

 

Die E-Gitarre wird für gewöhnlich mit einem Plektrum gespielt, es finden jedoch auch klassiche Anschlagstechniken Verwendung. Eine E-Gitarre ist auch in kleineren Bauformen erhältlich und kann somit auch von Kindern als Einstiegsinstrument gewählt werden.

 

Ein Einstiegsinstrument kostet neu je nach Hersteller ca. 100-200 Euro, ein Verstärker ist ab ca. 60 Euro erhältlich. Ein Klinkekabel wird auch benötigt und kostet 5-10 Euro.